• Naturzugkessel

    Mit dem Holzkessel umweltfreundlich und kostengünstig heizen


    Wer mit einem Holzkessel heizt, hat eine umweltfreundliche und hocheffiziente Art des Heizens gewählt. Diese Heizungen arbeiten CO2-neutral, ökologisch und das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut. Bestückt werden die Holzkessel etwa mit Scheitholz. Bekannte Hersteller in Deutschland sind Solarbayer und Atmos.

    Heizen mit dem Holzkessel ? warum eigentlich?


    Holz ist als Brennstoff allen fossilen Brennstoffen voraus. Die Preisentwicklung ist weitestgehend stabil, was Holzkessel zu beliebten Anlagen macht. Zudem ist Holz ein regenerativer Rohstoff, der von der Ökosteuer befreit ist. Zudem wird bei der Verbrennung von Holz kein zusätzliches CO2 in die Atmosphäre abgegeben. Es wird tatsächlich nur so viel Kohlendioxid freigesetzt wie der Baum während seines Wachstums aufgenommen hat.
    Für den Endverbraucher bedeutet das: Wenn er sich für einen Holzkessel entscheidet, heizt er dauerhaft sparsam, er muss also keine Angst vor großen Preisschwankungen und Verknappung haben, wie wir es etwa beim Rohöl erleben. Der Verbraucher heizt zudem klimafreundlich und hat es selbst in der Hand, woher er seinen Brennstoff bezieht und wie nachhaltig dieser erzeugt wurde. Es kann wahlweise Weich- oder Hartholz zum Heizen verwendet werden. Voraussetzung ist, dass es ausreichend getrocknet wurde. Nicht zuletzt beteiligt sich der Staat an dieser ökologischen Form des Heizens mit verschiedenen Fördermaßnahmen.

    Holzkessel mit Vergaser ? das Holz wird zweifach verbrannt

    Holzkessel erzeugen Wärmeenergie je nach Modell aus Stückholz, Pellets, Hackschnitzeln, Holzbriketts, Restholz oder Spänen. Holzvergaserkessel werden ausschließlich mit Stück- oder Scheitholz befeuert.
    Diese Anlagen erzielen das Höchstmaß an Wärmeenergie, indem nicht nur das Holz verbrannt wird. In einer zweiten Kammer werden zusätzlich die abgesaugten Brenngase verbrannt. So entsteht doppelt Energie ? eine maximale Ausbeute an Heizleistung. Ein weiterer Vorteil am Holzvergaser ist, dass er ? anders als die Pelletheizung - ohne viele Zusatzkomponenten auskommt. Das macht die Anschaffung überschaubar und unkompliziert. Der Holzkessel ist vergleichsweise raumsparend unterzubringen was oft als großer Pluspunkt wahrgenommen wird. Die Stellfläche der Holzkessel ist häufig klein. Durch die kompakten Maße bleibt genug Raum, um die Anlagen komfortabel anschließen zu können. Ein weiterer Vorteil beim Holzkessel ist seine Langlebigkeit. Die Anlagen sind robust und technisch ausgereift.

    Der Holzkessel lässt sich einfach bedienen


    An den Holzkessel können Pufferspeicher angeschlossen werden, die die Wärme speichern und nach Bedarf abgeben. Die Speicher gibt es in verschiedenen Größenordnungen. So ist eine gleichmäßige Versorgung mit Wärme sichergestellt. Besonders in Wohnräumen trägt gleichbleibende Wärme entscheidend zum Wohlfühlfaktor bei. Wie schön ist es da zu wissen, dass diese Wärme auch noch aus einem natürlichen und nicht zuletzt heimischen Rohstoff erzeugt wurde!

Trusted Shops customer reviews: 4.89 / 5.00 of 72 haustechnikonline.de/ reviews